Pj and the Cs 

Jazz Quartett 

Freitag, 24. Mai 24 
19:00 
Anna im Zentrum



Paul Zlattinger - Violine, Komposition
Sebastian Weiss - Gitarre, Komposition
Jaka Krušič - Bass
Christoph Suttner - Schlagzeug, Komposition


‚Die Intensität der Experimentierfreude mit der die vier blutjungen Musiker spielen, zerschmettert selbst in einem geheimen Hochsicherheitslabor für musikwissenschaftliche Experimente jedes Reagenzglas in tausende und abertausende Einzelteile.‘
So der Hobbymusikologe Dr. Saul Wattinger.


‚Pj feiert sein großes Comeback und hat dazu niemand Geringeren als die Cs ins Boot geholt. Was da entsteht, ist zu rockig um es Jazz zu nennen, zu jazzig um es Groove zu nennen, zu trippy um es Pop zu nennen und zu poppy um es Avant-Garde zu nennen. Und dennoch: in die Musik sind Element all der eben genannten Stile behutsam eingebettet.‘ Fügt sein geschätzter Kollege Prof. Pebastian Zeiss zustimmend hinzu.

VERNISSAGE - WUNDER SKULPTUREN VON KUROSH


Die Ausstellung "Wunder Skulpturen von Kurosh" wird im Zuge der Vernissage am Sonntag, den 24. März 2024 um 17.00 Uhr eröffnet. Die Ausstellung kann bis 14. April 2024 besucht werden.




Kunstworkshop

Hey ihr kreativen Köpfe!

Es startet wieder eine Workshopreihe für junge Künstler. Ab 1. März fangen 10 Kunstworkshops an, immer freitags für wird 2 Stunden quer gedacht und Kunst gemacht. 

Anna im Zentrum



Anmeldungen bitte unter: 

[email protected] oder 
0699 17109952.


Freu mich auf euch!

Eure Su.

Wir ...

"Kulturverein Murau: Ein Ort der Vielfalt und Gemeinschaft"

Der Kulturverein Murau ist seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil unserer Stadt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur in unserer Stadt zu bereichern und zu fördern. Nach der Sommerpause bietet der Verein mit einer Reihe von Aktivitäten und  Veranstaltungen Raum für Kreativität, Bildung und soziale Interaktion für Menschen jeden Alters. 

Der Kulturverein Murau ist stolz darauf, ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm anzubieten, das für jeden etwas bietet. Von Musik- und Theateraufführungen über Kunstausstellungen bis hin zu Lesungen und Workshops gibt es das ganze Jahr über Möglichkeiten, Kultur in ihrer vielfältigen Form zu erleben.

Ein besonderer Schwerpunkt des Vereins wird im nächsten Jahr auf der Einbeziehung von Jugendlichen sein und der Kulturverein lädt jetzt schon herzlich zu Jugendworkshops, bei denen junge Menschen ihre kreativen Fähigkeiten entwickeln können, ein. Dies soll die künstlerische Bildung und positive Einstellung zu sich selbst fördern und einen interessanten Treffpunkt für Jugendliche bieten.

Der Kulturverein plant im nächsten Jahr einen Schwerpunkt zur Präsentation lokaler Kulturschaffender durch Kunstausstellungen mit Werken von Künstler:innen aus der Region sowie Lesungen und literarische Veranstaltungen mit lokalen Schreibenden.

Anna im Zentrum

Das Anna im Zentrum "Die Anna" in der Anna Neumann Straße ist ein fantastischer Ort für Kunst und Kultur. Obendrein eine wunderbare Kooperation mit der Musikschule Murau. Eine Umnutzung, die Kreativität räumlich verkörpert und auf eine Geschichte verweist, zu der die lokale Bevölkerung bereits eine emotionale Beziehung hat. 

Externe Veranstaltungen

Wer die Räumlichkeiten der "Anna im Zentrum" für Gast-Veranstaltungen nutzen möchte, kann gerne eine Anfrage an uns senden. Unkostenbeiträge sind je nach Dauer, Umfang und finanziellen Möglichkeiten der Fragenden flexibel. 

Accopiani - Klavier trifft sich mit Akkordeon

(Monika Nagele)

Einen wunderbaren Abend im Anna im Zentrum, kurz AiZ, bescherten uns das DUO ACCOPIANI mit den zwei Ausnahmekünstlern Florian Fradler und Michael Schwarzenbacher. Diese eher ungewöhnliche Kombination zwischen Klavier und Akkordeon führte uns auf  eine Zeitreise durch die Jahrhunderte. Bach, Haydn, Tschaikowski, Rachmaninoff, Piazolla, bis hin zu dem noch lebenden Komponisten Heikki Valpola, standen auf dem Programm. Auch der  Schneefall konnte viele Besucher*innen nicht davon abhalten, diesen „Ohrenschmaus“ zu genießen. Danach gab es noch die Möglichkeit, sich mit den beiden Künstlern zu unterhalten. Insgesamt eine sehr harmonische Veranstaltung, die Genrationen verbunden hat, in Zeiten wie diesen – wiederholungsverdächtig!!!!!

"Art of Cibulka" Kammermusik bei ANNA im Zentrum 

(Tina Brunner)

Mit unglaublicher Virtuosität und großartiger Spielfreude beeindruckte "Art of Cibulka" letzten Freitag in Murau. Das Kammermusikensemble bestehend aus Sabrina Csrnko (Querflöte), Armin Egger (Gitarre), Bernhard Kohlhofer (Akkordeon) und Hubert Salmhofer (Klarinette) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Musik von Franz Cibulka in kleiner Besetzung auf die Bühne zu bringen. Dabei werden auch Vorbilder und Zeitgenossen, die seine Kompositionen beeinflusst haben miteinbezogen und es entsteht ein gefühlvoll gestaltetes und äußerst abwechslungsreiches Konzerterlebnis. Die 4 Vollblutmusiker brachten in der wechselnden Moderation auch Hintergrundwissen über den ursprünglich aus Fohnsdorf stammenden Komponisten ein, der vor allem durch seine Werke für Blasmusik bekannt geworden ist. In dem nach ihm benannten Wettbewerb liegt der Schwerpunkt vor allem darauf, die Werke für Kammermusik und Gitarren zu verbreiten. Das Ensemble "Art of Cibulka" erweckt seine Kompositionen in ungeahnter Farbenpracht zum Leben und wird so zum Vorbild für die nachkommenden Generationen.

 In diesem Gedanken wurden beim Konzert in Murau auch NachwuchsmusikantInnen aus der Musikschule Murau, Klasse Sabrina Csrnko MA MA auf der Bühne eingebunden und der Veranstaltungssaal "ANNA im Zentrum" wurde ein weiteres Mal durch die Initiative des Kulturvereines Murau unter Obmann Reini Köck, mit hochkarätiger Kultur und mitreisender Musik belebt.

Christmas Jazz mit Tobias Ecker und Joe Gatsch 

(Su. Schweiger)


Das Weihnachtsfest hat einen neuen Glanz erhalten, dank des bezaubernden Christmas Jazz Konzerts, das von dem talentierten Gatsch Duo präsentiert wurde. Von Anfang bis Ende war die Energie im Raum spürbar und die zahlreichen Zuschauer waren von der musikalischen Virtuosität und der charmanten Präsenz der Künstler gefesselt.

Tobias Ecker und Joe Gat präsentierten eine vielseitige Auswahl an Stücken, die von klassischen Jazzstandards bis hin zu bekannten Popmelodien reichten. Ihre Fähigkeit, Tradition und Moderne zu verschmelzen, hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und zeigt, dass Jazzmusik zeitlos ist und Generationen verbindet.

Wir ...

Vivian Simbürger

Karin Reinbrecht

Thomas Perner

Reini Köck

Su. Schweiger

Heide Zeiringer

Am 20.10. 2023 bot sich den Murauer:innen ein besonderes Kulturerlebnis: Gemeinsam mit dem Noreia String Quartet präsentierte Sebastian Weiss seine eigens, für die Besetzung E-Gitarre plus Streichquartett, komponierte Musik zu vier stummen Kurzfilmen der Experimentalfilmregisseurin Maya Deren (1917-1961). Inspiriert von den teilweise abstrakten Inhalten der Filme Derens komponiert der Gitarrist Sebastian Weiss Musik zu ihren Stummfilmen. Die Mischung aus wiederkehrenden, berührenden Motiven, teilweise dissonanten Klängen und sphärischen Klanglandschaften, lädt Zuhörende dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen und sich im Idealfall zu neuen Ideen und Erkenntnissen inspirieren zu lassen. Der Kinosaal des Jufa-Kinos Murau bot für dieses einmalige Stummfilmerlebnis den perfekten Raum.

Vielfältigkeit und Regionalität vereint in einem Event. Mit dem "Rock im Stadtpark" Konzertabend am 8. September ist es uns als Kulturverein gelungen Murauer Musiker aller Genres auf die Bühne zu holen. Genauso divers wie unsere Musik war auch unser Publikum. So überzeugte die Band "Over Hills" mit Cover Songs die tobende Menge und haben damit einen perfekten Konzertauftakt hingelegt. Neue Seiten hat unsere allseits bekannte Band "Groove Aid" aufgezogen. Feinster österreichischer Funk, Soul, R&B and Jazz ging unserem Publikum in Fleisch und Blut über. Wie immer eine Freude! Ekstatisch gesteigert hat sich die Show im Publikum mit "Erbos", unserer Murauer Death Metal Band, die auf jeden Fall polarisiert hat. Danke für den tollen Act. 

Wir freuen uns auf eine Wiederholungstat, ausschlaggebend dafür war sicher auch die reibungslose Organisation.


Thomas Maurer will alles richtig machen: gendern, woke sein, kein Suchtverhalten zeigen, mit dem Autofahren aufhören. Aber weil der Mensch halt nur über ein begrenztes Maß an schlechtem Gewissen zu verfügen scheint, lebt es sich dann doch ganz bequem als "Zeitgenosse aus Leidenschaft". Als solcher präsentiert sich der Kabarettist gemäß dem Titel seines neuen Programms, das am 02. Juni im AK-Saal Premiere feierte.